Ein kleines Lebenszeichen von uns

Keine Kommentare

Hallo ihr Lieben. Ja wir sind noch am Leben… Und ja wir bloggen natürlich weiter. Leider haben wir im Moment nicht soviel Zeit, um uns so um unseren Blog zu kümmern, wie wir das gerne wollen. Ihr kennt das sicherlich alle selber ganz gut. Es gibt Zeiten und Abschnitte im Leben, die sehr zeitintensiv sind und man sehr sehr wenig zu Dingen kommt, die einem wirklich Spaß bereiten. Und in so einer Situation befinden wir uns gerade. Hoffentlich nehmt Ihr uns das nicht für übel, denn diese Zeiten sind auch bald wieder vorbei.

Tja, wie schnell doch dann die Zeit vergeht… Schon ist wieder Mitte Dezember, Weihnachten steht vor der Tür und man fragt sich schön langsam: Wie war es denn, dieses Jahr 2017? Gut? Schlecht? Abwechslungsreich? Erfolgreich? Mit dem Blick auf unsere gesteckten Ziele für dieses Jahr, können wir feststellen, dass wir einiges nicht geschafft haben, oder auch unsere Zielsetzung sich etwas verändert hat. Das möchten wir aber gerne nochmal später in einem Blogeintrag beleuchten.

2017_12_14_Update Dezember-11

Nun aber, warum wir die letzten Wochen etwas weniger geschrieben haben. Ein Grund ist, dass Stephanie in der Schule die letzten 2 Monate einen immensen Stress hatte, da viele Prüfungen und Schulaufgaben auf dem Programm standen. Da wurde die gemeinsame freie Zeit auf ein Minimum reduziert… Bei David hat es nicht viel besser ausgesehen. Viel Stress in der Arbeit, dann das Fotografieren noch dazu (die letzte Hochzeit für dieses Jahr fand am 25. November statt). Zusätzlich haben wir uns dann noch dazu entschieden, dass wir im neuen Jahr, Anfang Februar, umziehen wollen. Wir haben eine wunderschöne neue Wohnung gefunden. Aber auch die Suche, die Besichtigungen, kündigen, usw. kam dann auch noch dazu. Da bist du dann auch mal froh, wenn endlich ein bisschen Ruhe einkehrt. Aber geht das vor dem Weihnachtsfest nicht jedem so? Bis dahin ist eigentlich alles sehr sehr stressig (oder wird als weitaus stressiger empfunden)… Wenn man dann vom Arbeits- und Schulstress mehr und mehr befreit wird und es wieder etwas ruhiger wird, dann fährt man auch sein eigenes Level um ein paar Stufen runter. Und dann erwischt sie dich natürlich: Die Grippe… David lag seit dem letzen Wochenende flach… Aber vielleicht ist man unter Strom resistenter gegen die bösen Viren und umso empfänglicher, wenn man seinem Körper mehr Ruhe gönnt? Das werden wir wohl nie so ganz erfahren.

Für die letzten Wochen des Jahres stehen nun noch folgende Sachen bei uns auf dem Programm: die letzten Geschenke besorgen und verpacken, den Christbaum schmücken, das Weihnachtsessen besorgen (und am besten vorher überlegen, was man überhaupt essen will ;-)), Urlaub/Schulferien, Weihnachten feiern und einfach mal die stressigen Tage hinter sich lassen und abschalten vom Stress der letzten Wochen und Monate.

2017_12_14_Update Dezember

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s