#schnellundlecker – Gemüsepuffer

4 Kommentare

„Bei Oma schmeckts immer noch am Besten…“ Habt ihr diesen Satz auch früher schon mal gehört? Bestimmt. Aber warum war das früher so? Warum hat’s bei Oma immer am Besten geschmeckt? Ein Grund dafür könnte sein, weil die Oma noch alles selber und frisch gekocht hat. Früher gab´s nur frisch zubereitete Gerichte. Da is dann auch des eine Gericht gegessen worden, bis nix mehr da war! Man wirft ja nix weg, weil dann wirft man ja bares Geld weg. Und die Verschwendung von Lebensmitteln soll ja auch nicht unterstützt werden!! Alles wahre und weise Worte.

Vom Kartoffel- zum Gemüsepuffer

Was ich immer sehr geliebt habe waren Omas Kartoffelpuffer! Die waren natürlich immer Selbstgemacht. Der Puffer ist auch ein gutes Grundgericht, wenn man in der Küche eine kleine Gemüseverwertung betreiben will. Stellt euch einfach mal vor ihr habt noch ein paar Kartoffeln, vielleicht auch Süßkartoffeln, Möhren und eine Zucchini daheim und wollt noch eine pfiffige Beilage zaubern, weil schon wieder Ofengemüse oder sowas ist dann doch immer das Gleiche… Die Abwechslung machts 😉

2018_03_14_Gemüsepuffer-8

Und wenn man dann diese zusätzlichen Zutaten mit dem Grundrezept vermischt, kommen eben unsere gesunden Gemüsepuffer dabei raus.

Das Rezept:

Um 2 Personen satt zu bekommen braucht ihr folgende Mengen für die Zubereitung:

  • 2-3 Mittelgroße Kartoffeln
  • 1 Süßkartoffel
  • 2 Möhren (Gelbe Rüben)
  • 1 Zucchini (normale Größe)
  • 2 Eier
  • Salz/Pfeffer
  • Öl zum rausbraten

Der Aufwand für die Rohmasse ist wirklich super gering. Ihr braucht nur eine Reibe, schält die Kartoffeln und die gelben Rüben ab, wascht die Zucchini ab und reibt dann alles zu kleinen Streifchen in eine Schüssel rein. Das Gemüse vermengt ihr dann anschließend und salzt es kräftig und gebt etwas Pfeffer für den Geschmack dazu. Das Salz entzieht den Zutaten das Wasser und die Feuchtigkeit, weshalb ihr diese, bevor ihr das Ei zugebt, wegschüttet. Die zwei Eier gebt ihr dann hinein und vermengt die ganze Masse ordentlich.

Gleichzeitig wird das Öl in der Pfanne erhitzt. (Das ist ganz wichtig, da die Puffer nämlich zerfallen würden, wenn das Öl nicht heiß ist!!!)

2018_03_14_Gemüsepuffer-6

Jetzt nehmt ihr eine leichte Hand voll von der Gemüse-Ei-Masse und formt daraus mit den Händen eine kleine Kugel. Die wird dann in die heiße Pfanne gelegt und platt gedrückt, bis sie ca. 0,5cm dünn ist. Das macht ihr, bis die Pfanne voll mit Puffern ist. Kleiner Tipp: Nehmt am besten eine Pfanne mit niedrigem Rand, damit sich die Puffer leichter wenden lassen. 😉

Dann von beiden Seiten ca. 2-3 Minuten anbraten und herausnehmen. Fertig sind super leckere Gemüsepuffer #schnellundlecker 🙂 🙂

2018_03_14_Gemüsepuffer-142018_03_14_Gemüsepuffer-162018_03_14_Gemüsepuffer-172018_03_14_Gemüsepuffer-92018_03_14_Gemüsepuffer-72018_03_14_Gemüsepuffer-10

4 comments on “#schnellundlecker – Gemüsepuffer”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s