Im Rausch der Zeit… Oder ein Zeitraffer am Morgen bei Sonnenaufgang

8 Kommentare

Halli Hallo ihr Lieben. Ihr kennt ja alle das Sprichwort: „Der frühe Vogel fängt den Wurm…“

Zumindest fängt man wundervolle und traumhafte Bilder und Stimmungen ein, wenn man noch vor Sonnenaufgang loszieht und sich ein schönes Plätzchen aussucht. Da wir im beschaulichen Burghausen wohnen, haben wir ein sehr oft fotografiertes, aber auch über die Landesgrenzen hinaus bekanntes Bauwerk: Unsere Burghauser Burg. Es ist mit über 1000m die längste Burg der Welt!!!

Wenn man den richtigen Platz weis, dann kann man beim passenden Wetter den Sonnenaufgang direkt hinter unserer Burg sehen und wie wir fotografieren. Besser gesagt im Zeitraffer fotografieren.

Ein Zeitraffer ist eine Bildfolge aus Bildern, von ein und dem selben Fleck. Hier werden alle 10-15 Sekunden (je nach Timer) Bilder gemacht. Im Videoschnittprogramm fügt man diese einzelnen Fotos zu einem ablaufenden Video zusammen. Was Du brauchst, ist ein fester und wackelfreier Untergrund. Am besten ein Stativ verwenden. Wir haben hier für Euch auch gleich noch einen Test laufen lassen. 😉 Und zwar haben wir einerseits unsere Canon EOS 5D Mark III laufen lassen und gleichzeitig mit der GoPro Hero 4 ein Zeitraffer erstellt. Beide Kameras haben sowohl Vorteile, als auch Nachteile gegenüber der anderen.

Zum Einen schafft die EOS Bilder mit 22 Megapixel im RAW Format. Will heißen, dass man aus jedem einzelnen Bild noch eine Menge rausholen kann und das Farbmanagement total fein abstimmen kann, wie man im Video erkennen kann. Leider hat Sie auch einen kleinen Nachteil: Ohne Fernauslöser, der eine Timerfunktion hat, geht erst mal gar nix mit Bildern genau alle 10 Sekunden. Hier gäbe es auch gewisse Softwareupdates, die man auf die Kamera spielen kann, aber davon haben wir jetzt erst einmal die Finger gelassen.

2018_03_24_Gruppenbild (169 von 275).jpg

Die GoPro hat als Vorteil die Zeitrafferfunktion schon mit an Board. Hier müsst Ihr nur den Timer einstellen, was total einfach in der Kamera eingestellt werden kann. Als Nachteil kann man anführen, dass man die Bilder grundsätzlich im komprimierten JPEG Format bekommt. Also mit feiner Nachbearbeitung ist hier nicht viel möglich.

G0030704.JPG

Was man aber bei beiden Kameratypen sagen kann ist, dass solche Zeitraffer (oder englisch: Timelapse) absolut toll sind und ein tolles Stilmittel für Reisevideos, VLOGS usw. sind. Probiert es gleich mal aus.

Ach übrigens: Mit dem Smartphone geht so ein Zeitraffer in der Regel auch. 😉

Wir weisen darauf hin, dass durch die Erstellung von Kommentaren und Likes personenbezogene Daten öffentlich gemacht werden. (ggf. Name, Blog, E-mail). Es besteht ein Widerspruchsrecht.

8 comments on “Im Rausch der Zeit… Oder ein Zeitraffer am Morgen bei Sonnenaufgang”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s